Qr-Code zur Homepage qrcode

2017: Jekyll and Hyde

jekyll_plakat

ERSTER AKT

New York im Jahre 2028. Dr. Henry Jekyll, ein junger ambitionierter Arzt, schwört am Bett seines todkranken Vaters, eine Medizin zu finden, welche diesem aus Wahnsinn und Umnachtung zu befreien vermag.

Vor der obersten Kommission des Bellevue Hospitals plädiert Dr. Jekyll für seine These, es müsse grundsätzlich möglich sein, das Gute im Menschen vom Bösen zu trennen, und die Menschheit von allen Übeln zu erlösen. Voller Überzeugung präsentiert Henry das Ergebnis seiner Forschungen: das Elixier JH 7. Er bittet die Kommission der hohen Herrschaften, dieses bei Patienten der Klinik ausprobieren zu können. Doch er trifft auf Hohn, Spott, Verachtung – sein Antrag wird empört abgeschmettert. Hieran kann auch Mister Danvers Carew nichts ändern, Vorsitzender der Kommission und – zukünftiger Schwiegervater Henrys.

Am Abend desselben Tages: Enttäuscht und von seinen Experimenten aufgehalten, kommt Henry zu spät zur Feier seiner Verlobung. Hier im Hause Mister Danvers wird Lisa – so betörend reich wie reizend – von den Herren der feinen New Yorker Gesellschaft umschwärmt. Lisa aber hat nur Augen für Henry Jekyll, dem ihre ganze Zuneigung und ihr tief empfundenes Verständnis gelten.

Der Anwalt John Utterson befindet am fortgeschrittenen Abend, dies sei genug Upper Class für einen so denkwürdigen Tag und entführt seinen Freund Henry in den Club „1 Oak“, ein äußerst zwielichtiges Etablissement in New Yorks proletarischem Norden. Hier kommt es zur ersten Begegnung mit Lucy Harris, einem „Mädchen der Nacht“ und die Hauptattraktion des Clubs. Beim Abschied überreicht Henry ihr seine Visitenkarte – für den Fall, dass Lucy einmal Hilfe benötige.

Bei später Rückkehr in sein Haus erwartet den Doktor die lange befürchtete Nachricht vom Tod seines Vaters. Dies ist die Stunde: Henry will nicht länger warten, er muss den riskanten Schritt wagen und JH 7 an sich selbst erproben. In der Tat – die Wirkung ist unfasslich: Dr. Henry Jekyll verwandelt sich in seinen unberechenbaren Widerpart – in Edward Hyde. Die dunklen Mächte sind freigesetzt.

Vor Vitalität und Kraft strotzend sucht Hyde das „1 Oak“ auf. Nur seinen Instinkten und seiner zerstörerischen Lust folgend, verletzt er Lucy. Lucy erinnert sich noch an die Visitenkarte von Dr. Jekyll und kurz darauf steht sie schon vor seinem Haus um Jekylls Hilfe zu erbitten. Er versorgt Lucys Wunden und findet freundliche Worte des Mitgefühls. Ein solches Maß an Fürsorge und Achtung wurde Lucy nie zuvor in ihrem Leben teil.

Dem Doktor ist jedoch nicht bewusst, was in dieser Nacht geschehen war. Er setzt seine Experimente fort und schließt sich in sein Laboratorium ein. Doch Henry entgleitet die Kontrolle: Im kalten Rausch beginnt Edward Hyde ein mör¬derisches Spiel, um sich an den Kommissionsmitgliedern des Bellevue Hospitals zu rächen. Sein erstes Opfer ist der Bischof von St. Patrick…

ZWEITER AKT

…und dann folgen die weiteren Gegenspieler. Ganz New York ist in Angst und Schrecken.

Was aus besten Absichten seinen Anfang nahm, ist ins Gegenteil verkehrt. Auch ohne Einnahme von JH 7 bemächtigt sich Hyde der Person Jekylls, wieder und wieder. Und immer häufiger. Fiebernd forscht Henry Tag und Nacht nach Auswegen und einem rettenden Gegenmittel. Wochenlang schließt er sich in seinem Labor ein. Als Lisa schließlich der Zugang gelingt, glückt es ihr nicht, die Wahrheit von ihrem Geliebten zu erfahren.

Jekyll verfasst ein neues Testament und setzt Hyde als alleinigen Erben ein. Doch auch dies vermag die unbändige Gier von Edward Hyde nicht zu stillen.

Auf der Suche nach seinem Freund Henry trifft Utterson im Labor auf Edward Hyde. Er wird Zeuge der Verwandlung von Hyde zu Dr. Jekyll. Zutiefst schockiert erfüllt Utterson eine dringende Bitte Henrys: Er überbringt Lucy einen Brief, Geld und die Botschaft, sie möge sofort die Stadt verlassen.

In ihrem schäbigen Zimmer träumt Lucy von einem neuen, besseren Leben. Da bekommt sie Besuch von Hyde. Zum letzten Mal. Lucy muss sterben.

In einem verzweifelten Kampf Jekylls mit Hyde versucht Henry das Blatt zu wenden und geht tatsächlich als Sieger hervor. Das Böse in Gestalt des Edward Hyde scheint bezwungen, dem Guten zum Durchbruch verholfen. Hyde kehrt nicht mehr zurück. Der Weg ist frei für die Hochzeit mit Lisa.

Doch inmitten des rauschenden Hochzeitsfestes verwandelt sich Jekyll erneut. Vor den Augen der Gäste wird er zu Hyde. Ein letzter verzweifelter Kampf beginnt. Wird Lisas Liebe ihn noch retten können?

KreativTeam

Martin Wutz

Musikalische Leitung

Andreas Wiedermann

Regie

Jennifer Berr

Maske

Claudia Schötz

Regieassistenz

Elisabeth Margraf

Choreografie

Petra Peschke

Produktionsleitung

Stephanie Lorenz

Inspizienz & Einstudierung Sologesang + Chor

Dr. Henry Jekyll Tobias Schwarz
Edward Hyde Ben Gröschl
Lisa Carew Kathrin Kattinger
John Utterson Tobias Lichtl
Danvers Carew Gerhard Artinger
Lucy Harris Edina Bräu
Miss Beaconsfield Annegret Czapek
Der Bischof von St. Patrick Martin Griesbeck
Miss Savage Michaela Hofmann
General Glossop Ralph Fischer
Mr. Archibald Proops Markus Bieringer
Grace, eine Prostituierte Renea Peschl
Spider, ein Zuhälter Gerd Lex
Miss Poole, Jekylls Assistentin Laura Bartek
Mr. Bisset | Drogendealer Ingo Kiefl
Reporterin Theresa Lukas
Anna-Lena Stiersdorfer Bernhard Geitz Sebastian Wutz Petra Lichtinger Heribert Schambeck
Artinger Lukas
Bornschlegel Sabine
Bresch Thorsten
Chavez-Weiß Martina
Franz Selina
Grill Selina
Gruber Sebastian
Hofmann Tatjana
Lankes Gabi
Lichtl Anja
Lummer Anna
Motowidlo Beata
Kohlhäufl Rupert
Iris Tesar-Render
Lizl Render
Sarah Schambeck
Mühlbauer Theresa
Neuberger Petra
Peschke Petra
Petzl Peter
Reinoß Gudrun
Render Rinus
Rosenhammer Martina
Schötz Nadine
Seebauer Kathrin
Steininger Simone
Flöte/Altflöte Gabi Kusebauch
Altsaxophon /Klarinett Robert Houben
Horn Stefan Würger
Trompete Andreas Stögmüller
Posaune Konrad Wustmann
Percussion Siegi Mühlbauer
Percussion/Drums Christian Janker
Keyboard Maria Hien
Keyboard Julia Wenzel
Keyboard Daniel Früchtl
Violine I Bärbel Giesen
Violine II Lucie Menzel
Violine II Theresa Seethaler
Viola Johanna Herzog
Cello Christl Gärtner
E-Bass
Gitarre
Ludwig Beck
Michael Reiss
  • Benjamin Marco Engl
  • Tobias Engl
  • Claudio Haupt
  • Corinna Koch
  • Christian Lajtmann
  • Monika Lajtmann
  • Melanie Lajtmann
  • Stefanie Lajtmann
  • Markus Lorenz
  • Philipp Schötz